60 Journalisten zu Gast bei Nature Watch
30.04.2012

Nature Watch JournalistenMit Wanderschuhen in die Gondel einsteigen und vier Minuten später mit Schneeschuhen vier Wochen früher wieder aussteigen?

 

Das geht nur, wenn man in Mutters Ende März eine ganz besondere Wanderung machen will. 60 holländische Journalisten haben eine solche Nature Watch Tour gemacht und es war wunderschön.

 

An einem warmen Frühlingstag im März fuhren die Holländer mit Nature Watch Guide Julia Steixner mit der Muttereralmbahn zum Nockhof. Dort angekommen wurden sie von einem Spätwintertag begrüßt, mit Schnee und Sonnenschein, einfach perfekt. Von dort ging es dann über die Fiss in den Sillenschmidt und während der Schnee unter den Schneeschuhen krachte, konnte die Gruppe schon ein paar Frühlingsboten finden – Huflattiche und Pestwurzen kämpften sich an einem sonnigen Plätzchen aus dem Schnee. Der Schnee war wild gemustert von den vielen Fichtensamen und Flechten. Auch im Ameisenhaufen bewegte sich etwas, der Frühling war genauso wenig aufzuhalten wie die holländischen Reise-Journalisten, die eine Top Kondition bewiesen – die „Fietser Waden“ können es mit den „Tiroler Wadeln“ leicht aufnehmen! Da blieb noch genug Luft für Ohhs und Ahhs, als die Wanderer auf eine Lichtung kamen und plötzlich Innsbruck und das grüne Inntal vor ihnen lag.

 

Fast ganz oben angekommen boten die Nockenspitze mit ihren glänzenden Schneefeldern und der perfekte blaue Himmel ein beeindruckendes Bild. Ein Buchfink ließ sich nicht stören, die beeindruckten Journalisten und Nature Watch Guide Julia durften ihm zuhören. Oben auf der Alm blieb schließlich noch genug Zeit für ein kleines Innsbruck Sightseeing mit den SWAROVSKI OPTIK Ferngläsern, bevor die Gruppe dann auf der Terrasse mit einem verdienten Zirbenschnaps auf den tollen Tag anstoßen konnte! Zum Wohle!

 

(Redaktion: Susanne Maria Stöger)

Als E-Mail versenden